Studie: Mobiles Shoppen legt weiter zu

Im Jahr 2020 werden 75 Prozent der Konsumenten ihr Smartphone für Käufe in bestimmten Produktgruppen nutzen, so lautet eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung PwC.

 

Die Zukunft des Handels ist mobil: Das Smartphone wird künftig das wichtigste Einkaufsinstrument sein. Der Anteil der Kunden in Deutschland, die mindestens einmal monatlich einen Kauf über ihr Smartphone tätigen, ist in den vergangenen vier Jahren von 11 auf 35 Prozent gestiegen. Im selben Zeitraum ist der Anteil der Konsumenten, die noch nie mobil gekauft haben, von 70 auf 48 Prozent gesunken. Bis zum Jahr 2020 wird Mobile Shopping voraussichtlich für 75 Prozent der Käufer zumindest in ausgewählten Produktkategorien selbstverständlich zum Alltag gehören. Vorangetrieben wird diese Entwicklung vor allem von den Konsumenten zwischen 18 und 34 Jahren. Das sind Ergebnisse der Studie "Total Retail 2016 – Der Wettlauf um Relevanz" der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC.

"Im Mobile Shopping liegt für den deutschen Handel noch großes Potenzial", sagt Gerd Bovensiepen, Leiter des Bereichs Handel und Konsumgüter bei PwC. "Nur die Unternehmen, die spätestens jetzt eine Mobile-Commerce-Strategie entwerfen und diese beständig weiterentwickeln, werden auch in Zukunft erfolgreich sein."   

Quelle:  Business Partner PBS  29.08.2016

    

Fazit: 

Bereits in etwas mehr als 3 Jahren (!) wird das Smartphone das wichtigste Einkaufsinstrument sein und 75 Prozent der Deutschen werden damit shoppen.
Wollen Sie an dieser Riesen-Zielgruppe vorbeigehen?
Wenn nein, verhelfen wir Ihnen gerne zu einer eigenen, mobiltauglichen Homepage, die darüber hinaus für Google optimiert ist.
Denn wir möchten, dass Sie auch morgen noch von der überwältigenden Mehrheit Ihrer Kunden wahrgenommen werden!
Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Vorführtermin auf unserer Hausmesse! 

Ihre Ansprechpartnerin: Stefanie Szkokan, Tel. 06157-8005-72, E-Mail: S.Szkokan@hz-pbs.de