Lockerungen im Kreis Warendorf NRW verlängert – Gericht stoppt Auflagen im Kreis Gütersloh

Stand: 06.07.2020

Gericht stoppt Auflagen im Kreis Gütersloh

Bis in die Nacht zum Mittwoch sollten die strengen Corona-Auflagen für die Menschen im Kreis Gütersloh gelten – eine Verlängerung der Maßnahmen war möglich. Doch jetzt hat ein Gericht die Regel gekippt.

Die Corona-Einschränkungen für den gesamten Kreis Gütersloh sind vorerst vorbei. Grund ist allerdings nicht eine Entscheidung der NRW-Landesregierung, sondern ein Gerichtsbeschluss.

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht hat die entsprechende Verordnung des Landes am Montag (06.07.2020) außer Kraft gesetzt. Die strengeren Regeln als im Rest von NRW gelten damit nicht mehr. Dazu gehörten Kontaktbeschränkungen und Einschnitte im Kultur- und Freizeitbereich.
[…]

https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/guetersloh-gericht-auflagen-101.html

Eine Woche nach der Verhängung des Lockdowns über den Kreis Warendorf läuft dieser aus. Er wird in der Nacht zu Mittwoch aufgehoben, teilt NRW-Ministerpräsident Laschet mit. Im Kreis Gütersloh werden die Maßnahmen dagegen um eine Woche verlängert.

Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies bleibt das öffentliche Leben im Kreis Gütersloh für eine weitere Woche bis zum 7. Juli eingeschränkt. Für den Nachbarkreis Warendorf dagegen laufen Einschränkungen um 0 Uhr in der Nacht zu Mittwoch aus, wie NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in Düsseldorf sagte. […]

Gültig bis 07.07.2020

[…]

„Die Ergebnisse stimmen zuversichtlich“, sagte der Ministerpräsident. Wie die Landesregierung weiter mitteilte, werden die aktuellen Regelungen der Corona-schutzverordnung in NRW um weitere zwei Wochen bis mindestens zum 15. Juli 2020 verlängert. Dazu gehört unter anderem die Maskenpflicht für bestimmte Bereiche.

Gültig bis 15.07.2020

https://www.n-tv.de/politik/NRW-verlaengert-Corona-Lockdown-in-Guetersloh-article21878756.html

Diesen Beitrag teilen