Corona-Infoseiten der Bundesländer

Damit Sie sich jederzeit über die aktuell gültigen Regelungen in Ihrem Bundesland informieren können, haben wir Ihnen hier die entsprechenden Links zusammengestellt: Baden-Württemberg https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/   Bayern https://www.bayern.de/service/coronavirus-in-bayern-informationen-auf-einen-blick/ https://www.bayern.de/daheimbleiben-kontakte-reduzieren-zehn-punkte-gegen-corona/   Berlin https://www.berlin.de/rbmskzl/regierender-buergermeister/senat/ https://www.berlin.de/corona/ https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.1030169.php   Brandenburg https://www.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.473964.de https://www.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=bb1.c.689730.de   Bremen https://landesportal.bremen.de/senat https://www.bremen.de/corona   Hamburg https://www.hamburg.de/senat/ https://www.hamburg.de/coronavirus/   Hessen https://www.hessen.de/ https://www.hessen.de/fuer-buerger/aktuelle-informationen-zu-corona-hessen     Mecklenburg Vorpommern https://www.regierung-mv.de/ https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/stk/Ministerpraesidentin/Regierungsbilanzen-und-Regierungserkl%C3%A4rungen/Regierungserkl%C3%A4rung-Corona/     Niedersachsen https://www.niedersachsen.de/startseite/ https://www.niedersachsen.de/Coronavirus     Nordrhein-Westfalen https://www.land.nrw/ https://www.land.nrw/corona     Rheinland-Pfalz https://www.rlp.de/de/startseite/ https://corona.rlp.de/de/startseite/

Weiterlesen

Click & Collect im harten Lockdown – hier ist es erlaubt

Der Handelsverband HDE sowie der E-Commerce-Verband bevh drängen die Politik, die Abholmöglichkeit nach vorheriger Bestellung auch für vom Lockdown betroffenen Geschäften zu erlauben. So sollen die Standorte gesichert und auch die Versandlogistik entlastet werden. Auf dieser Seite haben wir Ihnen Informationen aus den Bundesländern zusammengestellt. Stand 17.12.2020; Aktualisierung: 05.01.2021; 11.01.2021 Baden-Württemberg noch nicht explizit geregelt, Landesregierung steht dem ablehnend gegenüber https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/regierung-gegen-abholangebote-im-handel-100.html Aktualisierung vom 05.01.2021: Nach Informationen der DPA soll click

Weiterlesen

Überbrückungshilfe wird verlängert

30. September 2020 Kleine und mittlere Unternehmen, aufgepasst: Die Überbrückungshilfen des Bundes werden für die Monate September bis Dezember verlängert und erweitert. Die Voraussetzungen, um die Hilfe zu erhalten, wurden optimiert Die Eintrittsschwelle wird flexibilisiert: berechtigt sind künftig Antragsteller, die einen Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent in zwei zusammenhängenden Monaten im Zeitraum April bis August 2020 oder einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent im Durchschnitt in den Monaten April bis

Weiterlesen

Fördermöglichkeiten für Digitalisierung im Mittelstand

Nicht erst seit der Corona-Krise wird immer deutlicher, dass Unternehmen sich zunehmend mit dem Thema „Digitalisierung“ beschäftigen müssen. Neben der Optimierung der Geschäftsprozesse durch den Einsatz von elektronischen Kassen-, Bestell- und Warenwirtschaftssystemen spielt insbesondere die Digitalisierung der Absatzwege im Handel eine große Rolle. Um den Mittelstand auf diesem Weg voran zu bringen, stehen zahlreiche Förderprogramme auf unterschiedlichen Ebenen zur Verfügung. Nachfolgend haben wir Ihnen Links zu einigen Programmen zusammengestellt: „Digital

Weiterlesen

Koaltion beschließt Verlängerung der finanziellen Hilfen

26. August 2020 Der Koalitionsausschuss hat sich auf die Verlängerung von finanziellen Coronahilfen für Arbeitnehmer und Unternehmen verständigt. Die wichtigsten Beschlüsse vom 25. August finden Sie hier im Überblick. Kurzarbeitergeld Die Bezugsdauer wird für Betriebe, die bis zum 31. Dezember diesen Jahres Kurzarbeit eingeführt haben, auf bis zu 24 Monate, längstens bis Ende 2021, verlängert. Die aktuell geltenden Sonderregelungen über den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld, dass kein Aufbau negativer Arbeitszeitsalden

Weiterlesen

Beschränkungen wegen Corona nach Bundesland – was ist erlaubt – was ist verboten?

Brandenburg Stand: 07.10.2020, gültig bis 08.11.2020 Beschränkungen wegen Corona. Was in Brandenburg jetzt erlaubt ist – und was verboten […] Die Landesregierung hat die Corona-Regelungen in Brandenburg inzwischen mehrfach gelockert.  […] Die Brandenburger Landesregierung beschloss am 6. Oktober eine neue Corona-Verordnung [brandenburg.de], die die bisher gültige am 11. Oktober ablöste und zunächst bis zum 8. November gelten soll. Bei Verstößen können Bußgelder fällig werden. […] https://www.landesrecht.brandenburg.de/dislservice/public/gvbldetail.jsp?id=8667 Kontaktbeschränkungen und Maskenpflicht Nach

Weiterlesen

So planen die Länder fürs neue Schuljahr

Maskenpflicht, Präsenzunterricht, Abstandhalten – da Bildung Ländersache ist, sind die Regelungen für den Schulbetrieb nach den Sommerferien unterschiedlich. In NRW gelten die vorerst strengsten Regeln. Ein Überblick. Baden-Württemberg Der Unterricht soll in möglichst festen Gruppen ablaufen, sodass sich die Schüler möglichst wenig durchmischen. Auf dem Schulgelände und in Gebäuden der weiterführenden Schulen soll zudem eine Maskenpflicht gelten – nicht aber im Unterricht. Eltern, die nicht wollen, dass ihr Kind am

Weiterlesen

Lockerung der Corona-Regeln – der Stand in den Bundesländern

Jedes Bundesland kann selbst bestimmen, welche Corona-Regeln aufgehoben oder beibehalten werden. Eine Übersicht der Länder in ausgewählten Lebensbereichen. Die Bundesländer können im Kampf gegen die Corona-Pandemie weitgehend in eigener Verantwortung über die schrittweise Lockerung von Einschränkungen und Auflagen entscheiden. Hier der aktuelle Stand in den Ländern in ausgewählten Lebensbereichen. Wichtig: Die Lockerungen erfolgen in aller Regel unter Auflagen wie Abstands- und Hygienebestimmungen. Zudem gilt weiterhin die bundesweite Maskenpflicht in Handel

Weiterlesen

Umstellung Kassensystem – Hessen gewährt Fristverlängerung bei technischer Nachrüstung

Autor: Uwe Zahlten, 15. Juli 2020 Bis zum 30. September müssen alle Registrierkassen mit der zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) nachgerüstet werden. Hessen gewährt nun gemeinsam mit vier weiteren Bundesländern eine Fristverlängerung bis zum 31. März 2021 – wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Das “Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen” verpflichtet Unternehmen seit Jahresbeginn, die digitalen Aufzeichnungen der Kassensysteme mit einer zusätzlichen zertifizierten Sicherheitseinrichtung (TSE) zu schützen. Infolge fehlender

Weiterlesen

Branchenübergreifende Überbrückungshilfen: Anträge ab 10. Juli 2020

Für kleine und mittlere Unternehmen Der Bund stellt kleinen und mittleren Unternehmen die durch Corona bedingte Auflagen besonders betroffen sind eine weitere Liquiditätshilfe zur Verfügung. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass die Umsatzausfälle vor allem im Dienstleistungssektor kaum nachgeholt werden können, weshalb die Möglichkeit vieler Unternehmen, Kredite zu beantragen und zu tilgen, begrenzt ist. Daher gewährt das jetzige Bundesprogramm Unternehmen, Organisationen und Selbstständigen Überbrückungshilfen für insgesamt drei Monate (Juni, Juli

Weiterlesen